Angst

Warum haben die anderen keine Angst?

Du hast vor etwas bestimmten Angst und das entmutigt dich manchmal? Hast du das Gefühl, dass alle anderen um dich herum nie solche Gefühle haben?

 

Angst ist eine grundlegende Emotion, die jeder Mensch empfindet. In einer Studie wurde festgestellt, dass jeder zehnte Jugendliche stärkere Ängste hat. Vermutlich gibt es also jemanden in deiner Klasse oder deinem Sportverein, dem es ähnlich geht wie dir. Du bist also nicht alleine damit. 

 

Wozu ist Angst überhaupt gut?

Das Gefühl von Angst ist alltäglich, es soll uns schützen, uns warnen, uns wachsam halten. Es ist somit ganz normal und natürlich Angst zu haben. Auch wenn dies kein besonders angenehmes Gefühl ist. Man kann vor vielen Dingen Angst haben.

 

Häufig hat man Angst vor:Aengste gruselig | JugendNotmail/KJSH-Stiftung

  • Spinnen, Höhenangst, Platzangst,  
  • Angst vor Krankheiten, Angst vor mehreren Leuten zu sprechen, 
  • Angst vor großen Menschenansammlungen,  
  • Angst vor der Angst und Vielem mehr… 

 

 

Angst ist im Grunde schon immer da gewesen bei uns Menschen und manche Ängste sind genauso alt wie die Menschheit selbst. Sie steckt als eine Art Urinstinkt in uns, auch wenn dies manchmal gar nicht mehr nötig ist.  

So haben viele Menschen zum Beispiel Angst im Dunkeln.

Klar, es ist nicht besonders angenehm, nichts sehen zu können und man könnte schnell eine Gefahr übersehen. Es ist aber auch so, dass es früher tatsächlich sehr gefährlich war, im Dunkeln nach draußen zu gehen. Dort gab es alle möglichen wilden und gefährlichen Tiere. Unsere Vorfahren besaßen nicht die Mittel, diese zu bekämpfen. 

Heutzutage hat der Mensch diese wilden Tiere vertrieben und auch Mittel, sich im Zweifel gegen diese zur Wehr zu setzen, dennoch ist die Angst geblieben.

 

Was kann die Angst mit mir machen?

Angst Sorge Phobie | JugendNotmail/KJSH-Stiftung

 

Da die Angst uns vor einer möglichen Gefahr warnen soll, wird unser Körper in eine Art Alarmzustand versetzt, es herrscht Aufregung und dies kann so einiges auslösen.

 

Körperliche Auswirkungen sind dann zum Beispiel: 

  • Das Herz pocht rasend schnell, man schwitzt, die Muskeln verkrampfen sich,
  • man zittert, es wird einem übel, man muss sich übergeben,
  • einem wird heiß und kalt, es kribbelt unangenehm, einem bleibt die Luft weg,
  • Schwindel und auch Schmerzen in Brust und Magen kommen vor.  

 

Manchmal kommt einem dann alles so unwirklich vor, als würde man neben sich stehen und gar nichts tun können. Man möchte dann einfach weglaufen oder, dass es aufhört. 

 

Manchmal ist es vielleicht sogar so schlimm, dass man richtige Panik bekommt oder Angst davor hat zu sterben.  

Besondere Situationen, die Angst auslösen, können dazu führen, dass einem irgendwann alles zu viel wird. Wenn die Angst noch weiter wächst, mag man gar nicht mehr das Zuhause verlassen.

 

Wie geht die Angst wieder weg?

 

Loesungen Checkliste Angst | JugendNotmail/KJSH-StiftungWeg geht Angst tatsächlich nicht, aber es gibt einige Möglichkeiten besser mit ihr umgehen zu können, wobei jeder sich hier ein wenig ausprobieren muss.  

Bei dem obigen Beispiel, mit der Angst im Dunkeln, hilft es vielleicht sich daran zu erinnern, dass diese Angst aufgrund unserer hilflosen Vorfahren in uns steckt. Mach dir bewusst, dass wir sie daher heute nicht mehr brauchen und somit keine Angst haben müssen.

Auch in anderen Situationen ist es hilfreich zu überlegen, wovor man eigentlich gerade Angst hat und sich selbst gut zuzureden oder sich abzulenken. 

 

Andere Möglichkeiten sind: 

1. Sprich mit anderen über deine Ängste.

2. Mach dich vertraut mit speziellen Übungen gegen die Angst, z.B. tiefes und ruhiges Ein- und Ausatmen.

3. Schreib auf, was dich beschäftigt.

4. Melde dich bei JugendNotmail.

 

Und nun?

  • Angst ist also ganz normal und war schon immer da, doch manchmal kann es auch zu viel werden. Immerhin löst Angst Vieles in unserem Körper aus und das kann sehr unangenehm sein.
  • Wichtig ist, du bist nicht allein damit und kannst etwas tun, damit es dir damit besser geht! 

Du kannst dich mit deinen Gedanken und Fragen gerne jederzeit an uns bei JugendNotmail wenden. Wir hören dir zu und überlegen gemeinsam, wie du am besten unterstützt werden kannst. 

https://www.ukbonn.de/psychiatrie-und-psychotherapie/klinisches-spektrum/angst-und-angsterkrankungen/

https://www.aerzteblatt.de/archiv/49525/Angststoerung-Panikattacken-Angst-aus-heiterem-Himmel

https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/kinder-jugend-psychiatrie/erkrankungen/angststoerungen/angststoerungen-bei-kindern-und-jugendlichen/

Bildquelle:
www.elements.envato.com

Hier geht es direkt zu unserer Beratung: